Die anfängliche Ungewissheit

Kürzlich stellte jemand eine sehr spannende Frage. „Was ist das Schwierigste, dem ihr in eurem Beruf gegenübersteht?“ Gerne möchten wir darüber ein paar Zeilen schreiben. Da es aber ein sehr ehrliches Outing ist, bitten wir Sie, niemanden etwas davon zu erzählen.

Die Nuss, die es für uns bei jedem Projekt zu knacken gilt, ist eine sehr menschliche, eine sehr einfache und doch eine so große Hürde. Denn jemand, der eine kreative Planung in Auftrag gibt, weiß am Anfang nicht, was er im Detail bekommen wird. Im Möbelhaus kann man Einrichtungselemente vor dem Kauf angreifen und testen. Das hat Massenware so an sich. Im Gegensatz dazu bieten wir unseren Kunden eine maßgeschneiderte Lösung. Das Endprodukt beim ersten Gespräch noch nicht zu sehen oder angreifen zu können, das macht es Kunden schwer, ist aber genau das, was sie wollen. Das bedeutet, dass am Anfang jedes tollen Projektes, der Kunde bereit sein muss, einen Vertrauensvorschuss zu geben.

Jeder Kaufprozess ist gleichzeitig mit der Annahme verbunden, dass der Anbieter zufriedenstellend liefern wird. Bei Gestaltungsprozessen hat dieses Vertrauen auf die Kompetenz des Gestalters eine noch höhere Bedeutung. Daher legen wir größten Wert auf ein authentisches, ehrliches und völlig unverbindliches Erstgespräch. Erst wenn man den Kunden und das, was er braucht, verstanden hat, kann man die Sache kompetent beurteilen und abschätzen, ob die Zusammenarbeit für beide Seiten passt.

Das Zuhören, das Verstehen können, das mögliche Wege aufzeigen, das ist es, was den Kunden in den meisten Fällen sehr bald die anfängliche Ungewissheit nimmt. Wenn man sich entschließt, sich auf einander einzulassen, dann starten man mit einem gründlichen Briefing. Im Vergleich zum unverbindlichen Kennenlernen ist es ein viel intensiveres und tiefgründigeres Gespräch.

Ganz zu Beginn geht es also nicht um Planung, sondern um Kommunikation. Genau das ist die ideale Basis für den ersten Entwurf und allem was danach folgt. Modernste Computerprogramme erlauben uns, diese Entwürfe dreidimensional und sehr plastisch darzustellen. Und so bedienen wir damit auch all jene, denen die räumliche Vorstellung sehr schwerfällt. Der Entwurf wird gemeinsam mit dem Kunden besprochen und wenn nötig gerne noch genauer an seine Wünsche angepasst. Jeder Kunde kommt mir mehr oder weniger fixen Vorstellungen zu uns. Jedenfalls aber mit klaren Bedürfnissen und einem Ziel.

Bei uns geht es nicht um den Verkauf eines Produktes, sondern darum, dem Kunden den Wert einer Zusammenarbeit zu verdeutlichen. Sobald diese Hürde geschafft ist, spricht der erfolgreiche Projektfortschritt eine sehr klare Sprache und beweist, dass der Kunde bei uns richtig sind.